Neuwahlen im März 2015

Am Freitag den 27.03.2015 findet die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen statt.
Es werden Vorstandtsmittglieder für die Posten Schatzmeister, Schiftführer, Jugend-/Frauenvertreter sowie Beisitzer geucht.

weiterlesen
6. November 2014 von

Neuer Anfängerkurs der Karateabteilung Langquaid im September

Am Mittwoch, den 24. September, startet ein neuer Anfängerkurs für alle interessierten Kinder und Jugendlichen ab einem Alter von 8 Jahren.
Hiermit soll die Möglichkeit geboten werden, Einblicke in die faszinierende Welt der traditionellen Kampfkunst Okinawas zu erhalten.
Karate ist nicht nur Sport, sondern gleichzeitig Charakterbildung. Es fördert die Konzentration, Disziplin, Koordination, Beweglichkeit und vieles weitere und bietet einen interessanten Ausgleich zum Alltag.

Karate war ursprünglich ein Mittel zu Selbstverteidigung und zum Schutz des eigenen Lebens, da die einfache Bevölkerung Okinawas keine Waffen besitzen durfte, jedoch häufig von Überfällen durch Piraten und Räubern geplagt war. Aufgrund seiner Effektivität wurde dessen Ausübung jedoch auf Okinawa um das Jahr 1940 herum von der Militärregierung für viele Jahre verboten und im Geheimen praktiziert. Diese Tage des täglichen Bangens um das eigene Leben sind jedoch gottseidank vorbei, weshalb Karate heutzutage als Ausgleich zum Alltag genutzt wird. Durch die Orientierung an den traditionellen Unterrichtsmethoden wird die Disziplin und Aufmerksamkeit der Schüler gefördert sowie die kulturelle Überlieferung am Leben gehalten. Die Kinder und Jugendlichen lernen sich zu verteidigen, ohne zu Schlägern zu werden, da im Training das oberste Gebot Achtung vor dem Partner und vor sich selbst ist, was Verletzungsfreiheit und Kontrolle der Techniken einschließt. Hierdurch wird die gesamte Motorik und Koordination geschult, schließlich sollen die Techniken nichts an ihrer Effektivität verlieren und deren Training den Körper kräftig und beweglich machen.

Im Rahmen der aktuellen Studien über den Karatesport von verschiedenen dem Sport gewidmeten Institutionen sowie Universitäten können wir eine Neuerung im Hinblick der Anerkennung von Karate als Gesundheitssport bei den Krankenkassen vermelden:
Die BARMER GEK hat als erste Krankenkasse den Karatesport gänzlich in ihrem Gesundheitsprogramm mit aufgenommen. Wer Karate bei uns trainiert und unter 18 Jahren ist, erhält ab Januar 2015 die volle Punktzahl des BARMER GEK-Bonusprogramms, sofern er DKV-Mitglied (der DKV, Deutscher Karate Verband, ist die Dachorganisation des Karate in Deutschland) ist und einmal im Jahr eine Gürtelprüfung ablegt. Wer über 18 Jahre alt ist, muss zusätzlich eine ärztliche Vorsorgeuntersuchung durchführen.

Für alle, die Lust bekommen haben, einen Sport auszuprobieren, der mehr als nur
Bewegung bietet, findet im Laufe der nächsten 2 Wochen ein spezieller
Anfängerkurs statt, um gemeinsam mit
anderen Gleichaltrigen ganz von vorne anfangen zu können. Los gehts am Mi, den 24. September. Ab dann findet das
Training jeden Mittwoch von 18:00-18:30 Uhr und Freitag von 16:15-17:15 Uhr über einen Zeitraum von zwei Wochen statt.
Dadurch wird gewährleistet, dass die Kinder auch die nötigen Grundvoraussetzungen wie Höflichkeit und Respekt für das Erlernen dieser Kampfkunst mitbringen, Rabauken und Unruhestiftern wird die Aufnahme versagt. Wer mutig ist, darf sich auch mal zusätzlich Mittwochs in das Fortgeschrittenentraining
von 18:30-19:30 trauen. Mitzubringen ist bequeme Sportkleidung und gute Laune. Schuhe sind  nicht nötig, trainiert wird barfuß. Weitere Informationen und Anmeldung unter Tel. 0157 79685562 bzw. Mail: matthias.weingartner@gmx.de.

weiterlesen
13. September 2014 von

Kobudo-Dan-Prüfung erfolgreich bestanden

 

Am Samstag, den 7.9.14 hat der Leiter der Langquaider Karateabteilung, Matthias Weingartner, erfolgreich die Prüfung zum 1. Dan (Schwarzgurt) im SOK-Kobudo (ehemals Jinbukan-Kobudo) abgelegt. Die Möglichkeit der Einstufungsprüfung ergab sich aufgrund der Aufnahme von Kobudo als Stilrichtung in den DKV (Deutscher Karate Verband), im Zuge dessen das traditionelle Jinbukan-Kobudo und Matayoshi-Kobudo sowie diverse andere Stilrichtungen unter dem Banner von SOK-Kobudo vereint und integriert wurden.

Kobudo gehört schon seit eh und je zum Karate und ist das Erlernen der traditionellen Waffen von Okinawa. “Voraussetzung dafür, ein guter Karateka zu sein, ist das Beherrschen der Kobudo-Waffen”, so heißt es schon seit jeher auf dieser kleinen Insel vor Japan, der Geburtsstätte des Karate.
Auf dem Weg vom traditionellen Karate zum Sportkarate geriet das Kobudo jedoch immer mehr und mehr in Vergessenheit und wird oft als eigener Stil bzw. eigene Kampfkunst behandelt. Ursprünglich gab es jedoch keine Unterscheidung zwischen Karate und Kobudo, denn Karate wurde entwickelt, um sich vor Übergriffen durch Piraten und Räuber zu verteidigen, da es der einfachen Bevölkerung nicht erlaubt war, Waffen zu besitzen. Das Kobudo ist analog hierzu der Umgang mit einfachen Bauernwerkzeugen wie Paddel (Eku), Stock (Bo, zum Lastentragen), Sicheln (Kamas) und vielen weiteren Utensilien, welche zur Verteidigung verwendet wurden.

Durch die bestandene Schwarzgurtprüfung kann die Karateabteilung jetzt auch Kobudo, den Kampf mit den traditionellen Waffen Okinawas, in ihr Angebot an traditionellen Kampfkünsten mit aufnehmen.DSC_0006

Bild: SOK- Kobudo Einstufungsprüfung mit Kyoshi Jamal Measara, Sensei Werner Bachhuber und Sensei Monika Leupold. Ergebnis:
2. Dan: Manfred Wild, Thomas Gunthers, Joachim Merkl, Robert Bergers, Rudi Weinberger
1. Dan: Richard Zacherl, Claudia Reiter, Herbert Werner, Hans Hawe, Iulia Cirt, Matthias Weingartner (hintere Reiche, 3. von links), Sven von Känel, Stefan Hämmerl
1. Kyu: Daniela Ostermair, Manfred Pfeiffer, Günther Schmid
3. Kyu: Emöke von Känel

weiterlesen
8. September 2014 von

Radsport-Ferienprogramm 2014

15 Mountainbiker unterwegs

“Mountainbiken” Sicher und geschickt im Gelände

Rege Beteiligung beim Ferienprogramm 2014.

15 Buben und Mädchen nutzten auch heuer wieder das Angebot der Radsportabteilung des TSV und waren im Rahmen des Ferienprogramms mit Jugendtrainer Karl-Heinz Teubl am Montag unterwegs zum Mountainbiken.

Nach dem Sicherheitscheck der Mountainbikes und dem Geschicklichkeitstraining wurde eine leichte, aber trotzdem schöne Tour unter Anwendung diverser Fahrtechniken durchgeführt.
Zur Stärkung wurde eine Verpflegungsstation in der Runde eingebaut.
Einige Biker der jungen MTB-Gruppe halfen bei der Durchführung und lockerten das Programm mit ihren geschickten Einlagen auf.
Allen hat es viel Spaß gemacht.
Am 13.September werden sicher einige vom Ferienprogramm zu unserem Training kommen.

weiterlesen
25. August 2014 von

Triathlon Mädels in Regensburg

Langquaider Triathlon Mädels in Regensburg

Gestern waren unsere 3 Triathlon Mädels des TSV Langquaid beim Regensburger Triathlon am Start…Für alle 3 war es der erste Triathlon überhaupt und somit stand der Spaß und das Durchgekommen im Vordergrund.
Bei idealen Bedingungen konnten Sie jdeoch auf der schweren Strecke ihr Training sehr gut umsetzten.
Kathrin Übelhör brauchte für die Sprintdistant 1:29h, Barbara Hirthammer kam nur 20sec nach Ihr ins Ziel und wurde auf Anhieb zweite in Ihrer Altersklasse. Manuela Hüttl kam nach 1:55h auch überglücklich ins Ziel.
Jetzt schauen alle 3 bereits nach vorne und freuen sich auf den nächsten Wettkampf.

 

1 2 3 4 5 6

weiterlesen
4. August 2014 von

Triathlon Challenge Roth

Am Sonntag war es endlich soweit. Das Saisonhighlight der TSV Triathleten stand auf dem Programm. Der Challenge Triathlon in Roth. Am Start waren Manfred Menacher und Manfred Hüttner. Triathlon Spartenleiter Stefan Bayer konnte leider verletzungsbedingt nicht an den Start gehen, unterstützte die Athleten aber vor Ort.
Menacher und Hüttner waren auf der 3,8km Schwimmstrecke mit jeweils 1:10h gleich schnell.
Auf der 180km Radstrecke konnte Hüttner seine Radstärke zeigen, und brauchte nur 05:14h. Menacher war 05:57h unterwegs.
Bei über Temperaturen von über 30 Grad machten sich beide auf den abschliessenden Marathonlauf. Hier machte sich das Lauftraining von Menacher bemerkbar. Er brauchte für die 42,195 km nur 03:47h. Hüttner war 04:24h unterwegs.
Am Ende finishten Hüttner in 10:58h und Menacher in 11:02h.
Beide waren im Ziel überglücklich und zeigten sich beeindruckt von den vielen Fans an der Strecke.

 

IMG_1955 IMG_1923

weiterlesen
22. Juli 2014 von

Radsportler starten mit 2 Teams am 24 Stundenrennen in Kelheim

Am Wochenende 12. -13. Juli findet in Kelheim das Race 24 2014 mit einem Star Team der Nordischen Ski Elite statt. Mit 3 Weltmeistern tritt das Team“ xc-ski.de Skimarathon“in Kelheim an. Andi Birnbacher, Thomas Freimuth, Olaf Schober, Markus Weeger und Martin Jaks sind für die Mannschaft nominiert. Wie jedes Jahr stehen auch die Langquaider Radsportler wieder am Start. Mit einer Herren- und einer Damenmannschaft treten die Langquaider für einen guten Zweck 24 Stunden in die Pedale. Nach 10 jähriger Pause tritt zum zweiten mal wieder eine Damenmannschaft an. Im Aufgebot der Damen die unter dem Namen  ”TSV Langquaid Team Sparkasse” starten stehen: Margot Labitzke, Maria Fischer, Marianne Dorsch, Helga Schmauser und Kathrin Übelhör. Gesponsert wird die Startgebühr von der Sparkasse Langquaid. Die Herren werden von Firma Teublbau Herrngiersdorf gesponsert und starten unter dem Namen “TSV Langquaid  Team Teubl Bau”. Nominiert sind die Fahrer: Stefan Stummer, Albert Schindlbeck, Andreas Übelhör, Uwe Stüllenberg und Edmund Grundl. Der Startschuss fällt am Samstag um 14 Uhr am alten Hafen in Kelheim. Ein tolles Rahmenprogramm wird für die Besucher an den beiden Tagen des Rennens am Kelheimer Stadtplatz geboten.  Die beiden Langquaider Teams würden sich über Zuschauer die sie an der Strecke anfeuern ganz besonders freuen

 

 

weiterlesen
8. Juli 2014 von

Selbstverteidigung: Dienstagskurs entfällt

Der Selbstverteidigungskurs am Dienstag, den 24. Juni 2014 entfällt aufgrund zu geringer Anmeldungen.
Weiterhin werden ab sofort keine monatlichen Kurse mehr angeboten mangels aktuellem Interesse. Sollten sich Interessenten finden, können diese sich wie gewohnt unter Tel 0157 79685562 bzw. Mail matthias.weingartner AT gmx.de melden, bei genügend Personen wird ein weiterer Kurs organisiert.

Ebenfalls ist ein Mailverteiler eingerichtet, über welchen dieser Kurs dann zusätzlich bekannt gegeben wird. Sollte sich jemand dort eintragen lassen wollen, ebenfalls kurze Info an Matthias Weingartner (siehe oben).

weiterlesen
21. Juni 2014 von

Saisonauftakt der TSV Triathleten

Am Sonntag war es endlich soweit…
Die neue Triathlonsparte des TSV Langquaids hatte Ihren Saisonauftakt beim Triathlon in Ingolstadt.

Am Start waren Manfred Menacher über die Mitteldistanz und Franz Sixt auf der Olympischen Distanz

Menacher nutze den Wettkampf als Vorbereitung auf die Challenge in Roth, und zeigte bereits hier das er in guter Form ist. Nach 04:25 Std kam er als 136. von über 500 Startern ins Ziel.

Sixt konnte vor allem auf der Laufstrecke seine Stärke ausspielen und kam nach 02:37 Std ins Ziel

Franz Sixt beim Zieleinlauf

Franz Sixt beim Zieleinlauf

Menacher beim Wechsel

Menacher beim Wechsel

 

weiterlesen
3. Juni 2014 von

SV-Termin im Juni

Der nächste Termin für den Selbstverteidigungskurs ist Dienstag, der 24. Juni 2014, wie gewohnt von 20-22 Uhr in der Schulturnhalle.
Um rege vorherige Anmeldung wird gebeten, ansonsten finden die SV-Kurse zukünftig nur noch auf Anfrage statt wegen zu geringer Teilnehmerzahl!!
(Eine spontane Anmeldung vor Ort ist generell NUR AUSNAHMSWEISE möglich, ansonsten kann nicht geplant werden)

Details, Kontaktdaten, Anmeldeformalitäten und die Ausschreibung findet ihr hier:
Ausschreibung SV-Kurs Juni14

weiterlesen
30. Mai 2014 von