Neuwahlen bei der Radsportabteilung Reinhard Labitzke einstimmg im Amt bestätigt

Bei den Neuwahlen im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Radsportabteilung des TSV Langquaid wurde Reinhard Labitzke als Abteilungsleiter einstimmig wiedergewählt.

 

In seinem Jahresbericht blickte Abteilungsleiter Labitzke auf die zahlreichen Aktivitäten der Radsportabteilung und die erfreulichen Ergebnisse bei den regionalen und überregionalen Wettbewerben zurück.

Traditionell war man auch wieder beim Kelheimer 24-Stunden-Rennen vertreten. Neben einer Herrenmannschaft ging nach langjähriger Pause dieses Jahr wieder eine Damenmannschaft an den Start, die sich wacker geschlagen hat. Außerdem bestritt man u.a. gemeinsam den Arber Marathon, den Giordana Aprica, den Jura Radmarathon in Lupburg, die Wendelsteinrundfahrt, den RTF in Rottenburg und den Ötztaler Radmarathon.

Im Lizenzbereich zeigten Thomas Jörss und Alfred Stark bei zahlreichen Rennen Präsenz. Das größte Event von Jörss war die Senioren-WM in St. Johann mit Platz 12 im Einzelzeitfahren. Außerdem sicherte er sich erneut die Vereinsmeisterschaft.

Das jährliche Trainingslager zur Saisonvorbereitung wurde bei Rad International auf Mallorca abgehalten. In zwei Gruppen ging es bei herrlichem Wetter eine Woche lang kreuz und quer über die Insel. Dabei legte die Speedgruppe über 1.000 Kilometer und über 15.000 Höhenmeter zurück; die zweite Gruppe nicht viel weniger.

Im Mountainbikebereich ging es unter Leitung von Karl-Heinz Teubl für die Jugendgruppen neben dem wöchentlichen Training beim OBI-Cup in Abensberg und  beim Arbermarathon ordentlich zur Sache. Bei den Erwachsenen stellte das Saisonhighlight der Alpencross vom Chiemsee an den Gardasee dar.

Sehr aktiv war auch die noch junge Triathlonabteilung unter Führung von Stephan Bayer, die bei insgesamt zwölf Veranstaltungen am Start war. Den Saisonhöhepunkt stellte hier die Challenge Roth dar, mit den Langdistanzfinishern Menacher und Hüttner.

Abschließend nutzte Labitze die Gelegenheit sich bei den zahlreichen Sponsoren zu bedanken, da ohne deren Unterstützung die viele Aktivitäten der Abteilung nicht möglich wären.

2015 wird aufgrund der guten Erfahrungen wieder ein Trainingslager in Mallorca angeboten. Außerdem ist sowohl für die Mountainbiker als auch für die Rennradler ein Alpencross geplant. Ansonsten wird man wie jedes Jahr versuchen bei allen regionalen und auch überregionalen Radveranstaltungen Präsenz zu zeigen.

Die Neuwahl der Abteilungsführung brachte keine Veränderungen: Reinhard Labitzke ist weiterhin Abteilungsleiter, Robert Mehrl Stellvertreter. Kassier Bernhard Ebner, Fachbereichsleiter Rennsport Thomas Jörss, Fachbereichsleiter Mountainbike Bernhard Ebner, Fachbereich RTF Sebastian Dorsch, Jugendarbeit Karl-Heinz Teubl, Pressearbeit Jürgen Stadtherr.

 

Am 9. November 2014, Kategorie(n): Allgemein, News, Presse, Radsport von