Kobudo-Dan-Prüfung erfolgreich bestanden

 

Am Samstag, den 7.9.14 hat der Leiter der Langquaider Karateabteilung, Matthias Weingartner, erfolgreich die Prüfung zum 1. Dan (Schwarzgurt) im SOK-Kobudo (ehemals Jinbukan-Kobudo) abgelegt. Die Möglichkeit der Einstufungsprüfung ergab sich aufgrund der Aufnahme von Kobudo als Stilrichtung in den DKV (Deutscher Karate Verband), im Zuge dessen das traditionelle Jinbukan-Kobudo und Matayoshi-Kobudo sowie diverse andere Stilrichtungen unter dem Banner von SOK-Kobudo vereint und integriert wurden.

Kobudo gehört schon seit eh und je zum Karate und ist das Erlernen der traditionellen Waffen von Okinawa. “Voraussetzung dafür, ein guter Karateka zu sein, ist das Beherrschen der Kobudo-Waffen”, so heißt es schon seit jeher auf dieser kleinen Insel vor Japan, der Geburtsstätte des Karate.
Auf dem Weg vom traditionellen Karate zum Sportkarate geriet das Kobudo jedoch immer mehr und mehr in Vergessenheit und wird oft als eigener Stil bzw. eigene Kampfkunst behandelt. Ursprünglich gab es jedoch keine Unterscheidung zwischen Karate und Kobudo, denn Karate wurde entwickelt, um sich vor Übergriffen durch Piraten und Räuber zu verteidigen, da es der einfachen Bevölkerung nicht erlaubt war, Waffen zu besitzen. Das Kobudo ist analog hierzu der Umgang mit einfachen Bauernwerkzeugen wie Paddel (Eku), Stock (Bo, zum Lastentragen), Sicheln (Kamas) und vielen weiteren Utensilien, welche zur Verteidigung verwendet wurden.

Durch die bestandene Schwarzgurtprüfung kann die Karateabteilung jetzt auch Kobudo, den Kampf mit den traditionellen Waffen Okinawas, in ihr Angebot an traditionellen Kampfkünsten mit aufnehmen.DSC_0006

Bild: SOK- Kobudo Einstufungsprüfung mit Kyoshi Jamal Measara, Sensei Werner Bachhuber und Sensei Monika Leupold. Ergebnis:
2. Dan: Manfred Wild, Thomas Gunthers, Joachim Merkl, Robert Bergers, Rudi Weinberger
1. Dan: Richard Zacherl, Claudia Reiter, Herbert Werner, Hans Hawe, Iulia Cirt, Matthias Weingartner (hintere Reiche, 3. von links), Sven von Känel, Stefan Hämmerl
1. Kyu: Daniela Ostermair, Manfred Pfeiffer, Günther Schmid
3. Kyu: Emöke von Känel

Am 8. September 2014, Kategorie(n): News von