Auszeichnung für kulturellen Beitrag

O’ Sensei Hanshi Shimabukuro Zenpo (10.Dan), der Welt-Cheftrainer der Stilrichtung Shorin-Ryu Seibukan, welcher auch die Langquaider Karateabteilung angehört, erhielt am Wochenende des 23. November 2013 eine Auszeichnung für seinen kulturellen Beitrag durch das vom ihm gelehrte traditionelle Sukunaihayashi-Ryu (Shorin-Ryu) Seibukan Okinawa-Karate. Verliehen wurde ihm diese durch die Präfektursregierung auf Okinawa, seinem Geburts- und Heimatland.

Sensei Shimabukuro ist in dem Moment, in welchem diesen Zeilen verfasst werden, 70 Jahre alt. Zuerst trainierte er Karate nur unter seinem Vater, jedoch bereits mit 19 Jahren wurde er in die USA geschickt, um dort das Karate zu verbreiten. Im Laufe seines Leben gewann er mehrere nationale und internationale Meisterschaften und ist bis heute in allen Ländern der Welt unterwegs, um Lehrgänge zu halten und das Seibukan-Karate zu verbreiten. Erst 2011 reiste er nach Riedenburg in Deutschland, um gemeinsam mit den deutschen und vom Ausland angereisten Karatekas das 40-jährige Jubiläum des „Shorin-Ryu Seibukan Karates in Europa“ zu feiern und Lehrgänge zu halten.

20131119 058

Am 6. Dezember 2013, Kategorie(n): Allgemein, News von