Radsport: Platz 2 beim 24-Stundenrennen

Das Seniorenteam der Langquaider Radsportler holte sich am Wochenende beim Kelheimer 24-Stundenrennen mit 51 Runden erneut den 2. Platz in der Mastersklasse (Gesamtalter über 250 Jahre).

Als Team „Maler Haumer & Ranftl TSV Langquaid“ gingen am Samstag um 14 Uhr die Fahrer Manfred Hüttner,Thomas Jörss, Klaus Hoffmann, Josef Weber und Hermann Stadler an die Start, um um den Sieg mit zu kämpfen. Der tradionelle Rundkurs führt auf 17,2 km vom Kelheimer Stadtplatz rauf zur Befreiungshalle, dann über den Stausackerer Berg und wieder zurück über Essing nach Kelheim.

Pünktlich zum Start öffnete der Himmel – wie vorher gesagt – seine Schleußen und machte die erste Hälfte des Rennens zur Regenschlacht. Bis in die kalte Nacht hinein war man mit den späteren Seniorensiegern „Z-Fenster Technik“ vom RSC Kelheim gleich auf. Doch dann zeigte sich, dass die Kelheimer mit ihren Fahrern Huhn, Guttenberger, Bochenek, Ganser und Eberl einen Tick stärker waren und man musste sie am Berg ziehen lassen. Runde für Runde konnten die Kelheimer ihren Vorsprung etwas weiter ausbauen, so dass diese am Schluß mit einer Runde Vorsprung die Masterswertung gewinnen konnten. Langquaid konnte souverän die anderen Seniorenteams auf Distanz halten und verteidigte erfolgreich den 2. Platz.

Das zweite Team „Schneider Weisse TSV Langquaid“ mit den FahrernGregor Daum, Tobias Teubl,Stefan Bayer, Jürgen Stadtherr und Manfred Menacher landete bei den Herren voraussichtlich auf Platz 29 unter den 118 gestarteten Herrenteams. Das endgültige Ergebnis steht noch nicht ganz fest, da es am Ende Probleme mit der Zeitnahme gab.

Dieses Jahr war Langquaid erstmals mit drei Mannschaften vertreten und auch das Team „Reinigungssysteme Manasiev“ mitAndreas Übelhör, Martin Welsch, Christian Luhmer,Rainer TischerundMaria Fischerals weibliche Verstärkung kämpfte sich tapfer durch den Regen und die kalte Nacht und finishte auf dem 90. Platz. Der Gesamtsieg ging an die Lowriders Kelheim.

24h Rennen 2012 2. Platz Senioren TSV Langquaid Radsport

Am 25. Juli 2012, Kategorie(n): News, Presse, Radsport von